ZG-Logo

ZEITGEFÜHL

Magazin für hochwertige
Mechanikuhren

UHREN-WIKI
Uhrenmarken

Bell & Ross

Mit Instrumentenuhren zum Modetrend

Einerseits ist die französische Uhrenfirma Bell & Ross mit Fabrikation in der Schweiz Spezialist für Instrumentenuhren, andererseits fertigt sie auch elegante Luxusuhren in exklusiven Gehäusen.

Die französische Firme Bell & Ross stuft sich selbst als Produzent von Instrumentenuhren ein. Von "extremen und gefährlichen Situationen" ist die Rede, die die Uhren zu bestehen haben. Entsprechend widerstandsfähig, ja sogar martialisch treten die Modelle auf: Da gibt es die Weltrekorduhr Hydro Challenger, die der ultimativen Meerestiefe von 11.100 Metern (tiefster Punkt des Meeres auf unserem Planeten) standhält; da gibt es Modelle für Astronauten, Minenräumspezialisten und natürlich für Taucher. Der aktuelle Programmschwerpunkt liegt auf der Reihe BR 01 Instrument, das sind quadratische Borduhren, im Design fast unverändert auf den Einsatz am Handgelenk übertragen.

Mein Dossier-Beitrag hier läßt das alles aber links liegen. Die "Borduhren am Handgelenk" sind nicht mein Geschmack; wer sich dafür interessiert, kann sich auf der offiziellen Webseite von Bell & Ross schnell orientieren. Nachdem ich den Katalog dieser Marke sehr ausführlich studiert habe, bin ich in den hinteren Regionen nicht nur fündig geworden, sondern registrierte auch mit Überraschung und Erstaunen: Die Marke hat zwei nahezu gegensätzliche, aber auf eine andere Weise auch wieder zusammengehörende Seiten, nämlich Funktionalität und Stil. Das merkt man schon an einigen der Instrumentenuhren, an der Reihe BR 02 Instrument zum Beispiel, wo nüchterne Zweckorientierung durch die Verwendung von Roségold fürs Uhrengehäuse und durch weitere Luxuskennzeichen ergänzt wird. Als wirklich bemerkenswert empfinde ich aber die Vintage-Reihe, die als Collection Vintage neben der Collection professionelle, Collection Classic und der Collection Function als vierte (und letzte) Modellreihe präsentiert wird und die nicht wenige Kleinode von Stil und Klasse aufweist.

Deshalb hier diese Auswahl, eine ganz persönliche Geschmacksäußerung, man könnte auch sagen: der Bericht über eine Entdeckung. Was heißt eigentlich dieses englische und französische Wort "Vintage"? Nachschlagen erbringt: "Ein besonders ausgezeichneter Jahrgang eines Portweins, Whiskeys oder Madeiras" oder "ein Feinschmeckerrestaurant in Köln". Im Bereich der Kleidung tritt der Begriff auch im Zusammenhang mit Antiquitäten auf: Man trägt etwas, das aus einer früheren Epoche stammt, ganz als wäre es etwas Aktuelles. Irgendwie paßt das zu meinem Denken bezüglich guter Uhren, denn für mich sind nur die Uhren interessant, die nicht irgendeinem aufgesetzten, marktschreierischen Modestil verhaftet sind, sondern die auf ihre jeweilige Art Klassiker sind und damit unvergänglich. So, wie man weiß, daß das meiste von der heutigen Unterhaltungsmusik in ein paar Jahren von keinem mehr gehört werden wird, aber Mozart und Beethoven auch dann noch unverändert geschätzt und gewürdigt bleiben.

Jetzt schauen Sie sich einmal folgendes Bilderpaar an:

Bell & Ross Vintage 126

Bell & Ross Vintage 126
Chronograph mit automatischem Aufzug,
Gehäuse aus 18 kt Gelbgold (li.) oder Platin 950 (re.),
mit Rhodium überzogenes oder vergoldetes Räderwerk,
mit Messing-Schwungmasse „Côtes de Genève“,
sorgfältig ausgearbeitete Brücken, gebläute Schrauben,
Platinversion: Jahreskalender
wasserdicht bis 200 m

Da haben wir also diese merkwürdige Symbiose aus Instrumentencharakter und Feinschmeckerei. Natürlich sind die Uhren teuer; von der Platin-Uhr rechts gar nicht zu reden, die außerdem noch mit dem Großdatum und dem Jahreskalender eine Grande Complication aufweist. Die nächsten weiter unten werden dann noch teurer, aber das ist mir jetzt egal, weil es mir um das Unverwechselbare und Außergewöhnliche an diesen Modellen geht und weil auch sonst hier im ZEITGEFÜHL nicht vor hohen Preisen zurückgeschreckt wird, wenn es darum geht, einmalige Uhrenkreationen zu würdigen.

Bell & Ross Vintage 123 Pink Gold Jumping Hour

Bell & Ross Vintage 123 Pink Gold Jumping Hour
Erste mechanische Uhr mit springender Stunde und Gangreserve,
von Vincent Calabrese neu entwickeltes automatisches Uhrwerk;
Platinen, Schwungmasse und Brücken sind rhodiert,
verziert und graviert, gebläute Schrauben,
poli-satiniertes Gehäuse in Roségold,
hand-guillochiertes Zifferblatt

Bei den drei hier gezeigten Modellen handelt es sich nun in keinster Weise mehr um konventionelle Uhren, sondern alles an ihnen ist ungewöhnlich. Vor allem natürlich die Springende Stunde, zusammen mit der Gangreserve. Aber auch Springende Stunden hat der Uhrenkenner schon viele gesehen — jedoch solche nicht! Denn diese hier sind genauso instrumentenhaft klar und übersichtlich wie die oben abgebildeten Chronographen mit Automatikwerk. Hinzu kommt die weitere Verfeinerung, sowohl bei der Zifferblattgestaltung (Guillochierung, gebläute Zeiger) wie auch bei der aufwendigen Werk-Dekorierung, die durch den Saphirglas-Boden zu bewundern ist.

Genau das aber ist der Clou bei der Springenden Stunde mit Regulator-Minute: daß sie eingängig sein muß! Das Zifferblatt soll ja besser ablesbar sein als ein konventionelles; es soll eindeutige Akzente setzen, so daß auch dem Zeitempfinden des Uhrenträgers deutlich entgegengekommen wird. Dann ist diese Komplikation keine altertümliche Marotte, keine gekünstelte Spielerei. Man will sich seine Zeit bewußter machen, will sie noch mehr wertschätzen, und dann können sich Uhrenstil und Zeitempfindung im Idealfall treffen und sich gegenseitig verstärken. So wie hier, bei diesen Modellen.

Bell & Ross Vintage 123 Jumping Hour

Bell & Ross Vintage 123 Jumping Hour
Erste mechanische Uhr mit springender Stunde und Gangreserve,
von Vincent Calabrese neu entwickeltes automatisches Uhrwerk;
Platinen, Schwungmasse und Brücken sind rhodiert, verziert und graviert, gebläute Schrauben
satiniertes Gehäuse aus Platin 950
guillochiertes Zifferblatt aus 18-karätigem Gold

So sind diese Modelle von Bell & Ross alles in allem eine echte Entdeckung. Und es gibt noch einige weitere in dieser Art, etwa den außergewöhnlichen Chronographen Vintage 126 XL Edition Limitada mit seiner wohltuend warmen Farbgestaltung. Angeblich für "Zigarrenfreunde" auserkoren, aber ich bin sicher, auch ohne das Risiko eines Lungenkrebses läßt sich diese Uhr genießen, frei nach dem Motto "Feinschmeckerei (Vintage) als Lebensart und Lebenseinstellung — auch ganz ohne Reue möglich!"

Ausführliche Modellübersicht

Wir sind z.Zt. dabei, eine möglichst umfassende Übersicht der Bell & Ross-Modelle mit Artikeln und Bildern im Uhren-Wiki aufzubauen, siehe:

Quellennachweis

Die obigen Uhrenbilder stammen aus Pressematerial der Fa. Bell & Ross und werden mit freundlicher Genehmigung wiedergegeben. Alle Bildrechte bei Bell & Ross.

Gerd-Lothar Reschke
— München, 19.2.2008 —

Uhren-Blog aktuell

  • Die Uhren-Trends des Jahres 2018
    3. Dezember 2018

    Chrono24, der weltweit führende Online-Marktplatz für Luxusuhren, hat die Uhren-Trends des Jahres 2018 ermittelt.

  • Vintage VDB: Maskulin hoch 3
    29. November 2018

    Neuentdeckung auf der MunichTime 2018: Markant-männliche Uhren aus Erfurt, die bereits bei zahlreichen Prominenten Furore gemacht haben.

  • Nachlese zur MunichTime 2018
    8.-14. November 2018

    Eindrücke von der MunichTime 2018, die vom 25./26.10. bis zum 28.10.2018 in München im Hotel Bayerischer Hof stattgefunden hat. Mit persönlicher Schilderung des Blogautors Gerd-Lothar Reschke von seinem diesjährigen Eindruck als Besucher.

  • Vom Ladenhüter zum Kultmodell – Die Rolex Daytona “Paul Newman”
    14. August 2018

    Rolex Daytona – Die Geschichte hinter der Serie.

  • MunichTime 2017
    1. November 2017

    Eindrücke von der MunichTime 2017, die 10-jähriges Jubiläum feierte und vom 27.10. bis zum 29.10.2017 in München im Hotel Bayerischer Hof stattgefunden hat.

  • JTP Unique Luxusuhren
    24. Januar 2017

    Seltene historische Uhrwerke bekannter Manufakturen, aufwendige Restaurationen in Handarbeit und der Einsatz hochwertigster Edelmetalle machen die Armbanduhren von JTP Unique zu wertvollen Unikaten und begehrten Sammlerobjekten.

  • Nachlese zur MunichTime 2016
    31. Oktober 2016

    Eindrücke von der MunichTime 2016, die zwischen 28.10. und 30.10.2016 im Hotel Bayerischer Hof stattgefunden hat.

Lesen Sie weiter im: Uhrenblog-Archiv.

Startseite | ZEITGEFÜHL-Uhrenbuch | Uhren-Wiki | Watch Wiki | HTML5
Copyright © 2018 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz