ZG-Logo

ZEITGEFÜHL

Magazin für hochwertige
Mechanikuhren

UHREN-WIKI
Uhrenmarken

TAG Heuer

Zeitmessung im Dienste des Spitzensports

Den vollständigen, 9 Seiten und zahlreiche Bilder umfassenden Beitrag finden Sie im weiterZEITGEFÜHL-Uhrenbuch.

Durch ihren konsequenten Einsatz für die Zeitmessung im Spitzensport hat sich die Marke TAG Heuer eine klare Identität und einen hohen Bekanntheitsgrad geschaffen. Wer sich die Firmengeschichte genauer anschaut, wird mit einiger Überraschung feststellen, wie viele Innovationen im Bereich der Sportuhr von diesem Hersteller realisiert worden sind. Überzeugende Beispiele hierfür sind die Entwicklung des Mikrograph, mit dem bereits im Jahre 1916 Meßgenauigkeiten von 1/100 Sekunden erzielt werden konnten, sowie des Microtimers, mit dem 1966 auf elektronischem Wege in den Genauigkeitsbereich von 1/1000 Sekunden vorgestoßen wurde.

Nach diesen Pionierleistungen ist es in den 80ern und Anfang der 90er Jahre etwas leise um die Marke geworden. Inzwischen ist man dabei, das zu ändern. Nachdem mit der Kirium bewiesen wurde, daß man nicht nur gute Uhren bauen kann, sondern auch imstande ist, auf dem Gebiet des Uhrendesigns neue Impulse zu setzen, geschieht seit Mitte der 90er Jahre genau das Richtige: Eine Rückbesinnung auf jene Klassiker, durch die der Name Heuer seinerzeit bekannt und geschätzt worden ist.

Das gilt beispielsweise für die von Steve McQueen in seinem legendären Film Le Mans getragene Monaco, die zu den Modellen der Uhrengeschichte gehört, die jeder Kenner sofort wiedererkennt.

Das seit der Verbindung mit Zenith in Übernahme der El-Primero-Werkbasis lieferbare Calibre 36 (so genannt nach der hohen Schwingungszahl von 36.000 Halbschwingungen) bereichert eine neue Reihe von markanten Sportuhren-Klassiker, darunter etwa die ebenfalls legendäre Monza.

Chronik

Edouard Heuer gründet im schweizerischen Kanton Bern in dem kleinen Städtchen St. Imier ein Uhren-Comptoir.
Erstes Patent für die Verbesserung des neuChronographen-Mechanismus.
Erfindung des heute noch von namhaften Uhrenmarken verwendeten Schwingtriebs.
Präsentation des ersten Bordchronographen für Fahrzeuge Time of Trip.
Der Mikrograph, die weltweit erste Stoppuhr mit einer Meßgenauigkeit von 1/100 Sekunden, wird zum Patent angemeldet.
Heuer wird offizieller Zeitmesser bei den olympischen Spielen in Antwerpen. (Außerdem: Paris (1924) und Amsterdam (1928))
Heuer präsentiert den ersten wasserdichten Armbandchronographen der Welt.
Heuer Mareograph-Seafarer, weltweit erster Chronograph mit Gezeitenanzeige und Regattazifferblatt.

Heuer Mareograph-Seafarer

Heuer Mareograph-Seafarer

Bildrechte bei TAG Heuer

Anläßlich der Rallye Carrera Panamericana Mexicana erscheint die Carrera als erster Chronograph mit funktionellem Zifferblatt. Für Jack W. Heuer, Urenkel des Firmengründers, lautet bei der Entwicklung dieses Modells das oberste Ziel, eine optimale Ablesbarkeit der Anzeigen zu erreichen. Zu diesem Zweck läßt er den Armierungsring im gewölbten Plexiglas mit einer Fünftel-Sekunden-Skala versehen. Dadurch vergrößert sich das Zifferblatt um fast 2 Millimeter.
Die Carrera wird zu einem der bekanntesten Sportchronographen der Uhrengeschichte.
Jack W. Heuer präsentiert den Microtimer als erste kompakte und preisgünstige elektronische Stoppuhr mit 1/1000 Sekunden-Meßgenauigkeit.
Chronomatic, das weltweit erste automatische Chronographenwerk mit neuMicrotor, wird der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Das Modell Monaco erscheint, als weltweit erster wasserdichter Chronograph im quadratischen Gehäuse.

TAG Heuer Monaco

TAG Heuer Monaco Steve McQueen Edition (1998)

Bildrechte bei TAG Heuer

Diese Uhr macht durch den Schauspieler Steve McQueen Furore, der sie 1970 in seinem legendären Film Le Mans trägt.
Heuer wird von Enzo Ferrari zum offiziellen Zeitnehmer und Ausrüster in allen Zeitmessungsangelegenheiten der Scuderia Ferrari ernannt.
Chronosplit, der weltweit erste Quarz-Armbandchronograph.
Entwicklung des Systems ACIT (Automatic Car Identification und Timing System).
Heuer ist offizieller Zeitnehmer der olympischen Sommerspiele in Moskau und der Winterspiele in Lake Placid.
Firmenübernahme durch die TAG-Gruppe (Techniques d'Avant Garde).
Entwicklung der Serie S/el (Sport/Eleganz).
Offizieller Zeitmesser der F.I.A. (Formel 1-Weltmeisterschaft).
Die Marke besinnt sich auf ihre früheren Erfolgsmodelle und eröffnet mit einer Replika der Carrera die Reihe Heuer Classics Re-Edition.
Einführung der avantgardistischen Serie Kirium, deren Äußeres durch den Designer Jörg Hysek gestaltet wurde.

Lancierung der Heuer Classics Re-Edition Monaco Limited Edition (5000 Stück).
TAG Heuer gelangt zusammen mit neuZenith und neuChaumet unter das Dach der französischen LVMH-Gruppe (Louis Vuitton, Moët, Hennessy).

Einführung der Serie LINK.

TAG Heuer LINK Damenuhr

TAG Heuer LINK Damenuhr

Bildrechte bei Gerd-Lothar Reschke

Lancierung der Damenlinie alter ego.
Einführung der Heuer Classics Targa Florio und Monza Calibre 36 Chronometer Chronograph sowie der Monaco Steve McQueen Edition.
Die mit einem völlig neu konstruierten mechanischen Werk ausgestattete Konzept-Uhr Monaco V4 wird auf der Baselworld 2004 präsentiert. Das Grundprinzip der Kraftübertragung funktioniert bei ihr auf der Basis von 13 Zahnriemen anstatt, wie bei bisherigen mechanischen Werken, mittels Zahnrädern.
Auf der Baselworld 2005 wird mit dem Calibre 360 Concept Chronograph der welterste mechanische Armbandchronograph mit einer Meßgenauigkeit von 1/100 Sekunde präsentiert. Er beinhaltet zwei verschiedene, über dieselbe Krone gesteuerte Uhrwerke, von denen eines ein automatisches Uhrwerk und das andere ein manuell aufgezogenes Chronographenwerk ist, das mit einer Amplitude von 360.000 A/h schwingt.
TAG Heuer erregt mit dem Konzept-Chronographen Grand Carrera Calibre 36 RS Caliper Aufsehen, dem weltweit ersten automatischen Chronographen, der die 1/10 Sekunde mißt und sie auch auf dem Zifferblatt mit einem speziellen Indikatorring anzeigt.

TAG Heuer Grand Carrera Calibre 36 RS Caliper Steel

TAG Heuer Grand Carrera Calibre 36 RS Caliper Steel
Chronometer, COSC-geprüft, Automatik–Chronograph
(Basis El Primero von Zenith), 36.000 A/h,
2 Rotationssysteme, die die Stopp-Minuten bei 3 Uhr
und die Stopp-Stunden bei 6 Uhr anzeigen

Bildrechte bei TAG Heuer

Im Herbst 2008 erhält TAG Heuer für diese bildschöne Uhr den renommierten Grand Prix d'Horlogerie de Genève in der Kategorie "Beste Sportuhr".
Zum 150-jährigen Jubiläum der Marke wird die Monaco V4 als Serienmodell lanciert. Außerdem gibt es eine Wiederauflage des Chronographen-Klassikers Silverstone sowie die Präsentation des neuen Chronographenwerks 1887 mit automatischem Aufzug, das vollständig in eigener Fertigung produziert wird.

Uhren-Blog aktuell

  • Die Uhren-Trends des Jahres 2018
    3. Dezember 2018

    Chrono24, der weltweit führende Online-Marktplatz für Luxusuhren, hat die Uhren-Trends des Jahres 2018 ermittelt.

  • Vintage VDB: Maskulin hoch 3
    29. November 2018

    Neuentdeckung auf der MunichTime 2018: Markant-männliche Uhren aus Erfurt, die bereits bei zahlreichen Prominenten Furore gemacht haben.

  • Nachlese zur MunichTime 2018
    8.-14. November 2018

    Eindrücke von der MunichTime 2018, die vom 25./26.10. bis zum 28.10.2018 in München im Hotel Bayerischer Hof stattgefunden hat. Mit persönlicher Schilderung des Blogautors Gerd-Lothar Reschke von seinem diesjährigen Eindruck als Besucher.

  • Vom Ladenhüter zum Kultmodell – Die Rolex Daytona “Paul Newman”
    14. August 2018

    Rolex Daytona – Die Geschichte hinter der Serie.

  • MunichTime 2017
    1. November 2017

    Eindrücke von der MunichTime 2017, die 10-jähriges Jubiläum feierte und vom 27.10. bis zum 29.10.2017 in München im Hotel Bayerischer Hof stattgefunden hat.

  • JTP Unique Luxusuhren
    24. Januar 2017

    Seltene historische Uhrwerke bekannter Manufakturen, aufwendige Restaurationen in Handarbeit und der Einsatz hochwertigster Edelmetalle machen die Armbanduhren von JTP Unique zu wertvollen Unikaten und begehrten Sammlerobjekten.

  • Nachlese zur MunichTime 2016
    31. Oktober 2016

    Eindrücke von der MunichTime 2016, die zwischen 28.10. und 30.10.2016 im Hotel Bayerischer Hof stattgefunden hat.

Lesen Sie weiter im: Uhrenblog-Archiv.

Startseite | ZEITGEFÜHL-Uhrenbuch | Uhren-Wiki | Watch Wiki | HTML5
Copyright © 2018 Gerd-Lothar Reschke | Impressum | Datenschutz